Korrosionsschutz

Durch Schadstoffe und Wettereinflüsse, sowie durch chemische und mechanische Beanspruchung werden Industrieanlagen aus Stahl und Beton stark belastet. Die dabei auftretende Korrosion wird durch die chemische Reaktionen, von zum Beispiel Wasser, Gasen, Säuren und Laugen, auf der Oberfläche hervorgerufen.

Aufgrund von Schäden durch diese Oberflächenkorrosion müssen in Deutschland jährlich ca. 200 Mio. Euro für die Instantsetzung von Korrosionsschäden aufgewendet werden. Dabei sind Maschinen und Metallteile am ehesten davon betroffen. Umwelteinflüssen und Nässe nagen am Metall und Kunststoffen. Die Folgen sind Brüche, Störungen und Leckagen. Wird der erste Rostansatz dabei nicht zeitnah entfernt, können kostspielige Spätfolgen auftretten, welche sich durch frühzeitige behandlung verhindern lassen.

Mit Beschichtungen aus Kunstharzen, Lacken und chemischen Schutzmitteln sorgen wir dafür, dass sich diese Einflüsse langfristig vermieden werden. Mit unserer Hilfe und unserem Wissen in diesem Bereich, schützen Sie Ihre Wertanlagen und sorgen langfristig für mehr Sicherheit in ihrem Betrieb.